PRIDE Logo


Nr.136/Oktober 2013


Liebe LeserInnen!

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Während diese Ausgabe des PRIDE gedruckt wird verhandeln die Parteien über eine neue (alte) Regierung. Was immer dabei herauskommt, für Minderheiten wird es nicht besser werden. Lesbisch/schwule Themen spielten im Wahlkampf nur an Nebenschauplätzen eine Rolle, daher haben wir uns zumindest das Wahlverhalten von Schwulen angesehen (Seite 08).

Nach so vielen politischen Kontroversen haben wir als Titelgeschichte ein nicht weniger kontroverses Thema gewählt: Glam, ein Phänomen der später 70-er Jahre des letzten Jahrhunderts, ist auch heute noch top­aktuell – ob auf der Bühne, im Kino oder im Museum, auf Seite 30 bis 32 spannen wir einen Bogen von Liberace über David Bowie bis zu Conchita Wurst.

Viel zu feiern gab es auch in letzter Zeit – PRIDE berichtet natürlich auch darüber: 15 Jahre agpro (Seite 07), 15 Jahre Wiener Antidiskriminierungsstelle (Seite 21), 30 Jahre Autonomes-Frauen-Lesben-Zentrum Innsbruck (Seite 10) und die HOSI Linz lädt zu Baustellenpartys in die zu renovierenden Räumlichkeiten in der Goethe­straße 51 (Seite 18).

Besonders für unsere lesbischen Leserin­nen gibt es einen umfassenden Blick auf lesbische Protagonistinnen in Online- und TV-Serien (Seite 34 bis 35) – hier ist neuerdings Interaktion gefragt!

Viel Spaß mit dieser Ausgabe. Das wünscht sich mit dem Redaktionsteam Gerhard Niederleuthner

P.S.: Und nicht vergessen: Über eine kleine Spende freuen wir uns natürlich ganz besonders

Spendenkonto:
UniCredit Bank Austria AG, BLZ 12 000, Konto-Nr: 04925603500;
IBAN: AT69 1100 0049 2560 3500, BIC: BKAUATWW
Kennwort: PRIDE

nach oben
nach oben