PRIDE Logo


PRIDE Nr. 144/Feb


Neustart

 

Vor 20 Jahren trat Österreich der EU bei und ohne den Druck der Union wäre Österreich für Lesben und Schwule noch immer rückständig (Seite 5). Aber es braucht immer den Druck durch die Höchstgerichte, um Diskriminierungen zu beseitigen. Die Aufhebung des Verbots der Adoption eines Wahlkindes für Lesben und Schwule musste, wie so oft, über das Verfassungsgericht erstritten werden (Seite 6-9).

#nopegida! – aus aktuellem Anlass plä­dieren wir für Rationalismus und gegen die Hys­terie über die vermeintliche Islamisierung Europas. (Seite 12-14)

Das Coming Out ist nicht nur für Betroffene eine intensive Zeit, sondern auch für deren Eltern. Die RosaLila PantherInnen haben ihren Ratgeber neu überarbeitet, der jetzt kostenlos bestellt werden kann (Seite 26).

In eigener Sache: Wie in der letzten Ausgabe bereits angekündigt wird ab der Aprilnummer auf ein Abosystem umgestellt (alle AbonnentInnen, die in der Steiermark wohnen, sowie Mitglieder der HOSI Linz bekommen das Magazin weiterhin kostenlos zugesandt). Mit der Bestellung um 15 Euro für 1 Jahresabo (6 Ausgaben) bieten wir auch Vorteile: Verlosung von drei DVDs von „PRIDE – der Film“ und die 2. aktualisierte Auf­lage der Infobroschüre „Eingetragene Partnerschaft“ gibt es kostenlos dazu. Abo-An­meldung unter: www.pride.at/pride-bestellen

Bei all jenen, die nicht auf das Abonnement wechseln, bedanke ich mich namens der Redaktion für die bisherige Treue ganz herzlich. Auf viele bisherige und viele neue LeserInnen freut sich

Gerhard Niederleuthner

P.S.: Und nicht vergessen: Über eine kleine Spende freuen wir uns natürlich ganz besonders

Spendenkonto:
UniCredit Bank Austria AG, BLZ 12 000, Konto-Nr: 04925603500;
IBAN: AT69 1100 0049 2560 3500, BIC: BKAUATWW
Kennwort: PRIDE

nach oben
nach oben