PRIDE Logo


PRIDE Nr. 146/Juni


Österreich – zero Points!

Österreich war im Songcontest-Fieber, die ganze Welt wollte mit uns Brücken bauen, bloß die ÖVP nicht. Wien zeigte sich von einer weltoffenen, bunten und zukunftsorientierten Seite, die lesbisch/schwulen Ampelmännchen waren nicht nur ein genialer PR-Gag, sondern werden auch weiterhin sichtbar in Wien und wahrscheinlich auch in anderen Städten bleiben. Aber die ÖVP ist lieber reaktionär: Nein zur Gleichstellung von lesbischen und schwulen Paaren mit heterosexuellen. Während die Homo-Ehe in Irland von den Menschen eindeutig bejaht wird, glauben konservative Kreise in Kirche und ÖVP, dass das nicht geht. Da werden auch die Paraden, Parties und Veranstaltungen rund um den Christopher Street Day wenig bewirkten.

Trotzdem wünschen wir uns und allen weltoffenen und liberalen Menschen in diesem Land, dass mit einem selbstbewussten Sichtbarwerden – egal ob bei Paraden oder im normalen Alltag – die gleichberechtigte Vielfalt von Lebensmodellen endlich zur Normalität wird. Die Gleichberechtigungsampeln stehen aber leider auch 2015 immer noch auf rot.

Mit bewegten Grüßen
Gerhard Niederleuthner

P.S.: Und nicht vergessen: Über eine kleine Spende freuen wir uns natürlich ganz besonders

Spendenkonto:
UniCredit Bank Austria AG, BLZ 12 000, Konto-Nr: 04925603500;
IBAN: AT69 1100 0049 2560 3500, BIC: BKAUATWW
Kennwort: PRIDE

nach oben
nach oben